Der erste Veloboy

Nachdem ich unsere Fahrräder jahrelang im Auto ohne eine Halterung transportierte stand bei der Anschaffung eines neuen Fahrzeuges die Frage im Raum wie können die Fahrräder weiterhin im Auto transportiert werden ohne den Innenraum vollständig zu verkratzen und ohne sich beim Beladen zu verrenken.

Es sollte ein Gerät angeschafft werden, dass den Fahrrädern im Auto einen guten Stand gibt und das auch das Beladen vereinfacht. Nach verschiedenen Versuchen entstand der erste Prototyp des veloboys bei einem Schlosser.

Er war schwer und noch etwas sperrig, aber alle wesentlichen Funktionen waren bereits vorhanden, die Fahrräder wurden außerhalb des Autos auf die Halterungen gestellt und dann einfach ins Auto gerollt. Das leuchtete auch vielen Zuschauern bei den Fahrradausflügen auf den Parkplätzen ein, die sich dann nach der Bezugsquelle erkundigten, die ja noch nicht gab.